Aktuelle Informationen Corona

Es gilt die 2G-Regel für die Erwachsenenbildung an der vhs Moosburg und der vhs Zolling, sowie grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im Gebäude.

Die Teilnahme an den Kursen ist nur möglich, wenn Sie gegen Covid-19 geimpft oder davon genesen sind. Wir bitten Sie, einen entsprechenden Nachweis (vollständiger Impfnachweis oder Genesenennachweis) zu Ihren Kursen und Veranstaltungen mitzubringen. Die Teilnahme nur mit negativem Testnachweis, ohne Impf- oder Genesenen-Nachweis, ist ausgeschlossen.

Zusätzlich gilt in allen Kursen: Abstand oder FFP2-Maske.
Während der Veranstaltung gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

Die aktuelle 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung finden Sie hier.


Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihr vhs-Team

Stand: 11.01.2022

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Regelungen bei einer 7-Tages-Inzidenz bis 1.000:

1. Für Angebote der Erwachsenenbildung ohne Gesundheitskurse (und inkl. Integrationskurse, Berufssprachkurse, abschlussbezogene berufliche Bildung):
- 2G-Pflicht für die Teilnehmer*innen*
- 3G+ für die Dozent*innen (d.h. PCR-Test, Schnell- oder Selbsttest ist nicht ausreichend)
- FFP2-Maskenpflicht auf Begegnungsflächen, entfällt am Platz, wenn Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden kann.
- Erleichterungen für Integrationskurse, Berufssprachkurse, abschlussbezogene berufliche Bildung sind derzeit nicht zu erwarten.

*Bei 2G gibt es für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, eine Ausnahme. Zu dieser Personengruppe zählen auch Schwangere und Stillende. Diese Personen können durch Vorlage eine PCR-Tests, der nicht älter als 48 h ist, bei der 2G-Regelung zugelassen werden. Der PCR-Test ist für diese Personen kostenfrei in den lokalen Testzentren möglich, für Schwangere während der Schwangerschaft besteht darüber hinaus bis 31.03.2022 die Möglichkeit der kostenfreien PCR-Testung in Arztpraxen.
- Neben dem PCR-Test muss vor Ort ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original mit vollständigem Namen und Geburtsdatum vorgelegt werden.
- Bei Schwangeren und Stillenden genügt anstatt des ärztlichen Zeugnisses die Vorlage des Mutterpasses, aus dem die (vorangegangene) Schwangerschaft hervorgeht.

7.12.2021

Zahlen und Fakten (kreis-freising.de)