Wir machen Ferien!

Das Büro der vhs Moosburg ist vom 08.08. - 09.09.2022 nicht besetzt.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen einen schönen Sommer. Gerne können Sie uns eine Mail schreiben an buero@vhs-moosburg.de.

Herzliche Grüße
Ihr vhs Team

Unser neues Programmheft ist da!

Die Lange Nacht der Demokratie

Am Sonntag, 2. Oktober 2022

Der Kreisjugendring Freising und die vhs Moosburg laden am 2.10.2022 zur bayernweiten „Langen Nacht der Demokratie“ ein. In Locations über beide Städte verteilt finden zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Demokratie statt. Diese finden Sie hier.

­­­­­­­­­­­­Aktuelle Information zu den Corona-Regeln:

Unsere Angebote sind wieder für alle ohne Einschränkungen zugänglich. Die 2G/3G-Regel entfällt, ebenso die Maskenpflicht. Wir empfehlen das Tragen einer Maske auf den Begegnungsflächen.

Herzliche Grüße

Ihr Team der vhs Moosburg

13.07.2022

Interessante Links:

2021-04-22_Vortrag Peter Küspert_Zur_Verankerung der Volkshochschulen in der Bayerischen Verfassung.pdf

Jahresbericht 2021_Bayerischer Volkshochschulverband_Doppelseiten.pdf (vhs-bayern.de)

Zahlen und Fakten (kreis-freising.de)

AUSSTELLUNGEN an der vhs Moosburg

„Überlebenskunst – Künstler sehen das Lager“

Ausstellungsreihe mit Kunstwerken aus dem Stadtarchiv

Die Stadt Moosburg ist im Besitz einer einzigartigen Sammlung an Zeichnungen, Grafiken und Gemälden von Kunstschaffenden, die im Stalag VII A und Internierungslager Nr. 6 inhaftiert waren. Erstmals sollen nun die im Stadtarchiv und Heimatmuseum aufbewahrten Kunstwerke zusammen mit Leihgaben aus Privatbesitz der Öffentlichkeit in Gänze präsentiert werden. Es handelt sich um 180 Werke aus der Hand unterschiedlichster Persönlichkeiten.

Die Ausstellungsreihe „Überlebenskunst“ stellt nicht nur in ihrem Umfang, sondern auch in der thematischen Aufarbeitung ein Novum in Deutschland dar. Sie eröffnet Einblicke in das Kunstschaffen im Ausnahmezustand wie in das Leben im Lager.

Vernissagen: jeweils am ersten Ausstellungstag um 19 Uhr

Digitale Vortragsreihe zur Agenda 2030

Stadt.Land.Welt. – Web

Die digitale Vortragsreihe „Stadt.Land.Welt. – Web“ zur Agenda 2030 ist ein Angebot im Rahmen des bundesweiten Semesterschwerpunkts Weiterbildung für nachhaltige Entwicklung an Volkshochschulen. Expert*innen geben Auskunft über den Stand der Umsetzung des Zielesets als Ganzes und nach dem Stand einzelner Ziele. Mit Klick auf Mehr können Sie sich die Aufzeichnung der Vorträge auf Youtube ansehen.

 

02.11.2022 Gender trifft Erderwärmung

Was hat die Klimakrise mit Geschlechtergerechtigkeit zu tun?

Die Folgen der Klimakrise treffen die Menschen unterschiedlich. Während der Globale Norden Hauptverursacher ist, leiden Menschen im Globalen Süden unmittelbar an den Auswirkungen. Besonders betroffen sind Frauen. Geschlechterrollen bestimmen ihren sozialen Status, die Arbeitsaufteilung, Zugänge zu Ressourcen und politische Teilhabe. Wassermangel und andere Klimaeffekte beeinträchtigen darüber hinaus massiv ihre Entwicklungsmöglichkeiten.
Die Veranstaltung beleuchtet die Frage, wie Genderaspekte in der Klimapolitik stärker berücksichtigt werden müssen.

16.11.2022 Klimaneutral

- wie geht das?

Klimaschutz ist wichtig. Das wissen wir. Wissenschaftler fordern deshalb anspruchsvolle Ziele und effektive Maßnahmen, um den Klimawandel und seine Folgen einzudämmen.
Statt von den Renditen einer intakten Natur zu leben, wirtschafte der Mensch auf ihre Kosten, meint der Präsident des Deutschen Naturschutzrings, Kai Niebert. Als Konsumenten können wir mit Kaufentscheidungen Einfluss auf die biologische Vielfalt nehmen. Doch die großen Steuerungselemente hat die Politik in der Hand.
Setzt die Politik die nötigen Anreize? Wie schaffen wir eine „klimaneutralen Gesellschaft“? Was können wir selbst als Verbraucher*innen tun? Und an welchen Stellschrauben muss die Politik drehen?

30.11.2022 Überflüssiger Überfluss

Wie geht nachhaltige Ernährung?

Ein Drittel unserer deutschen Wocheneinkäufe wird im Müll entsorgt. Knapp die Hälfte davon könnte noch gegessen werden. Laut einer WWF-Studie von 2015 werden in Deutschland 2,6 Millionen Hektar Land umsonst bewirtschaftet. Das führt zu 58 Millionen Tonnen überflüssiger Treibhausgase. Der globale Lebensmittelsektor verbraucht 30 Prozent aller genutzten Energie. Übrigens: In anderen Teilen der Erde hungern immer noch 811 Millionen Menschen.
Auf der anderen Seite steht eine Vielzahl an Initiativen und Akteuren, die vorleben, wie wir unsere Nahrung nachhaltig organisieren können. Wie das geht und wie wir mit unserem Einkauf das Klima und das Leben zu Wasser und zu Lande schützen können, diskutieren wir gemeinsam.

Kursempfehlungen

ab 05.10.2022 ,09:00 - 10:15 Uhr. Kursort: Stadtplatz 2, Raum OG5
ab 06.10.2022 ,14:30 - 15:15 Uhr. Kursort: Stadtplatz 2, Raum EG4
ab 06.10.2022 ,17:00 - 17:45 Uhr. Kursort: Stadtplatz 2, Raum EG4
ab 10.10.2022 ,19:00 - 20:30 Uhr. Kursort: Stadtplatz 2, Raum EG4
ab 30.01.2023 ,15:30 - 17:30 Uhr. Kursort: Stadtplatz 2, Nähatelier

Demnächst

Heute gibt es leider keine Kursvorschläge.