Sprachen / Kursdetails

AUS19118W Sensibilisierungsworkshop: Buchstäblich abgehängt? Analphabetismus in Deutschland

Beginn Mo., 18.11.2019, 14:00 - 16:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursgebühr 0,00 €
Kursleitung Adrian Eppel

Die Schulung erstreckt sich über 90 Minuten und besteht aus drei Themenblöcken. Im ersten Teil erfolgt ein Einblick in das Thema. Die Teilnehmenden erfahren, was sich hinter dem Terminus Funktionaler Analphabetismus verbirgt. Auf Grundlage aktueller Forschungsergebnisse wird verdeutlicht, wie viele Erwachsene in Deutschland Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben haben, wie sich dies auf ihr Alltags- und Arbeitsleben auswirkt und warum es in Deutschland trotz der Schulpflicht möglich ist, dass nur geringe Lese- und Schreibfähigkeiten erworben werden.
Der zweite Block konzentriert sich auf Hilfsangebote. Zunächst geht es um Erwachsene, die Schriftspracheprobleme haben. Die Teilnehmenden erhalten Antworten auf die folgenden Fragen: Wie erkenne ich Erwachsene, die nicht richtig lesen und schreiben können? Welche Strategien nutzen sie, um dies zu verstecken? Auf welche Anzeichen muss ich achten? Wie spreche ich es an, wenn ich vermute, dass eine Person aus meinem privaten oder beruflichen Umfeld nicht richtig lesen und schreiben kann? Wie verhalte ich mich, wenn ich das Gefühl habe, dass ein Elternteil meiner SchülerInnen betroffen ist?
Im letzten Teil wird die Relevanz des Themas Funktionaler Analphabetismus für den Schulunterricht behandelt. Den Teilnehmenden wird vorgestellt, wie und wo sie zu den Themen Legasthenie/Dyslexie (LRS) Hilfestellungen erhalten und wie sie sich dazu niedrigschwellig weiterbilden können. Am Ende wird diskutiert, wie sich das Thema in den Unterricht und den Lehrplan einbinden lässt. Dabei wird eine Auswahl an Unterrichtsmaterialien zum Thema Funktionaler Analphabetismus besprochen.





Kursort

AULA
Stadtplatz 2
85368 Moosburg


Termine

Datum
18.11.2019
Uhrzeit
14:00 - 16:00 Uhr
Ort
Stadtplatz 2, in der Aula