Herzlich willkommen!

HERZLICH WILLKOMMEN bei der volkshochschule-moosburg.de

Bei dieser Website handelt es sich um eine Installation der Firma Kufer Software Konzeption. Alle Unterseiten sind voll responsive und können daher auch auf Smartphones problemlos angesehen und bedient werden.

 

Fahrradbörse Moosburg

Stadt Moosburg a. d. Isar gibt bekannt: Fahrradbörse wird wiederholt

Nachdem die Fahrradbörse 2016 und 2017 so gut angekommen ist, wird die Aktion dieses Jahr wiederholt. Bei der Fahrradbörse können Fahrräder und Zubehör sowohl ver- als auch gekauft werden. Der Fahrradflohmarkt findet am Samstag, den 05.05.18, in der Stadthalle, in der Breitenbergstr. 18 in Moosburg statt. Nachfolgende Daten sind zu berücksichtigen:

Annahme:   10 - 11:30 Uhr
Verkauf:     12 - 14 Uhr
Abholung:  14 - 14:30 Uhr (für nicht verkaufte Teile)

Abgegeben werden können alle Arten von Fahrrädern für jede Altersklasse, vom Kinderrad bis hin zum Mountainbike (ohne Motor), sowie Fahrradzubehör (z. B. Fahrradanhänger, Gepäcktaschen usw., keine Helme). Die Fahrräder sollten in einem guten, gepflegten und vor allem in einem technisch möglichst einwandfreien Zustand abgegeben werden.

Annahmegebühr: 2 € je Fahrrad, 0,50 € für Artikel unter 10 €
Verkaufsprovision: 10 % (max.30 € je Teil)

Das Geld kommt der sozialen Komponente der diesjährigen Stadtradelaktion zugute.

Vormittags haben die Verkäufer Zeit, ihre Fahrräder anzumelden und abzugeben. (Verkäufer müssen beim Verkauf nicht vor Ort sein). Mitglieder des ADFCs überprüfen vor Ort, ob sich das Fahrrad in einem verkehrstauglichen Zustand befindet (funktioniert die Bremse, die Beleuchtung etc.) und machen mit dem Verkäufer einen realistischen Preis aus. Nachmittags haben die Käufer dann Zeit, die Fahrräder zu begutachten, ein paar Meter Probe zu fahren und bei Interesse zu kaufen

 

Hinweis:  Die Stadt Moosburg nimmt dieses Jahr wieder am Stadtradeln teil. Zeitraum: 17.06 - 07.07.18. Die Anmeldung ist bereits jetzt unter http://www.stadtradeln.de/moosburg/ möglich.

 

Aktuelles aus Ihrer vhs Moosburg

Neuer Internetauftritt der vhs Moosburg!

Endlich ist es soweit: Die vhs Moosburg hat eine neue Internetpräsenz, die Ihnen unser Programm in zeitgemäßer Optik präsentiert. Schön, dass Sie bei...

Weiterlesen

Kursempfehlungen

ab 22.04.2018 ,14:30 - 15:45 Uhr. Kursort: Bayerisches Nationalmuseum, München, Prinzregentenstr.
ab 23.04.2018 ,16:30 - 18:00 Uhr. Kursort: Stadtplatz 2, Raum EG3
ab 24.04.2018 ,15:00 - 16:00 Uhr. Kursort: Stadtplatz 2, in der Aula
ab 18.05.2018 ,18:30 - 21:00 Uhr. Kursort: Stadtplatz 2, Raum EG4

Bewegte Zeiten - Der Bildhauer Erasmus Grasser (um 1450 bis 1518)

Ausstellungsführung am 22.04.2018

Bewegte Zeiten - Der Bildhauer Erasmus Grasser (um 1450 bis 1518)

Das Bayerische Nationalmuseum und das Diözesanmuseum Freising widmen dem Bildhauer Erasmus Grasser 2018 anlässlich seines 500. Todestages gemeinsam eine allererste große Ausstellung. Durch diese Kooperation war es möglich, auch schwer zugängliche sakrale Werke aus ihrem angestammten Kontext zu entnehmen, die nun in erstaunlicher Unmittelbarkeit präsentiert werden.
Schon sein erster öffentlicher Auftrag von 1480 war ein Donnerschlag, der Erasmus Grasser bis heute berühmt gemacht hat: Die geschnitzten Moriskentänzer bevölkerten einst äußerst mannigfaltig im Ausdruck und mit raffinierten Gesten und Bewegungen den Tanzsaal des Alten Rathauses in München. Viel zu entdecken gibt es auch bei den 36 Büsten vom Chorgestühl der Münchner Frauenkirche. Die Propheten und Apostel sind ungewöhnliche Charakterstudien ihrer Epoche, die durch Subtilität und historische Erzählfreude begeistern. Vom monumentalen Petrusaltar aus dem "Alten Peter" ist vor Ort zwar die Hauptfigur des hl. Petrus aus dem gotischen Retabel in den barocken Hochaltar überführt worden. Dass dieser vielteilige Flügelaltar mit allen erhaltenen Partien eigens für die Ausstellung wieder zusammengeführt wird, ist so sensationell wie einmalig! Ein weiteres Highlight ist der ganz frisch restaurierte Ramersdorfer Altar, der mit seiner feinen Expresssivität der Kreuzigungsgruppe und sensibel komponierten Figuren für die herausragende bildschnitzerische Leistung dieses Ausnahmekünstlers steht.
Mit Erasmus Grasser steht einer der ganz großen spätgotischen Künstler im Zentrum, wobei der Blick nicht nur auf die herausragende Qualität seiner Werke gerichtet, sondern auch bewusst in den Kontext des Zeitgeistes, der Lebens- und Glaubenswelt in den Jahren der Zeitenwende geworfen wird.
Freuen Sie sich auf einen Rundgang mit der Mitkuratorin Dr. Andrea Teuscher durch diese einzigartige Schau!

Der Museums-Eintritt ist von jedem Teilnehmer selbst zu entrichten.
Treffpunkt ist im Foyer des Bayerischen Nationalmuseums, Prinzregentenstraße, München.

Anmeldung erforderlich. Kursnummer: 181_5001

Kursgebühr: 9,00 €